Montag, 19. November 2012

Nachgebacken: Schoggikuchen mit Rotweinbirnen


Habe gestern diesen Kuchen bei Sybille gesehen. Da ist mir eingefallen, dass ich ja noch ein Glas Rotweinbirnen im Keller stehen habe. Die hatte ich ursprünglich eingeplant, als meine Firma zum Essen gekommen ist. Leider Gut hatte ich sie da vergessen. Die kamen heute grad zum Einsatz. Ich habe Sybilles Rezept um eine winzig kleine Zutat erweitert: In den Teig habe ich noch Schoggiwürfeli gegeben. Und zwar relativ grosse Würfel. Das hat sich als hervorragend erwiesen! Den Kuchen sollte man unbedingt lauwarm essen (der Tipp ist extra für Dich, Küchenschabe), dann sind die Schoggiwürfel nämlich flüssig-schmelzend. Absolut geniales Esserlebnis!
Nachtrag: Auch Ingrid von «Auch was» hat am Wochenende Schoggi mit Birnen kombiniert, aber ihre Birnen waren in Portwein. 

Zutaten für eine Kastenform von 25 cm Länge
150 g weiche Butter
150 g Zucker
3 Eier
30 g Kakao
120 g Mehl
3/4 Teelöffel Backpulver
3 bis 4 Esslöffel Rotweinsirup
1 Prise Salz
1 Messerspitze Chilipulver (bei Sybille ein bisschen Muskat)

80 g Schokoladenwürfel (Crémant) von ca. 8 mm Kantenlänge
7 halbe Rotweinbirnen

Weiche Butter mit dem Zucker gut verrühren, die Eier ganz eins nach dem andern dazu geben. Alle andern Zutaten bis und mit Chili unter den Teig rühren. Die Schokoladenwürfel in eine kleine Schüssel geben und 1 Kaffeelöffel Mehl dazu geben. Die Schüssel gut schütteln, dass sie Schoggiwürfeli von Mehl umgeben sind. Das verhindert, dass sie im Kuchen alle auf den Boden absacken. Eine Kastenform ausbuttern und ausbröseln oder -mehlen. Den Teig einfüllen und die Birnenhälften senkrecht hintereinander 2/3 tief in den Teig stecken. Den Kuchen im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad ca. 40 Minuten backen.
Zum Tatort gestern Abend gab es dann ein Stück lauwarmen Schoggikuchen mit Zimtsahne und einer zusätzlichen Rotweinbirnenhälfte.

7 Zwerge

Das ist mein zweiter Beitrag für Uwes Farbenevent Cookbook of Colors.
HighFoodality Blog-Event Cookbook of Colors

Kommentare:

  1. Die Schokostückchen machen sich garantiert super!!
    Noch schokoladiger!

    Lauwarm...total vergessen zu schreiben.
    Genau...so war er am besten.

    Jammer...ich hab keine Birnen mehr.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Bin schon da :-) Ich hab keine Rotweinbirnen, aber da fällt mir schon noch was ein!

    AntwortenLöschen
  3. Super. Danke. Haut mir doch noch mehr von diesem Kuchen um die Ohren. Bald fange ich an zu heulen. Ich wiiiillll aaauuuuch...
    (Erklärung: Herr C. mag keine Rotweinbirnen. Meine Familie auch nicht.)

    AntwortenLöschen
  4. Schon wieder diese Leckerei ... ich will auch so einen haben ;)

    AntwortenLöschen
  5. Das Perlhuhn hat aber oft Geburtstag oder hast Du etwa einfach nur so gebacken *duckundwegbin*

    AntwortenLöschen
  6. @Sybille
    Die Schoggistückchen drin waren wirklich in Kombination mit der Birne die Krönung! Nächstes Mal mach ich auch noch einen Tick mehr Chili rein.
    @Küchenschabe
    Ach, die Birnen sind doch schnell gemacht. Wenn Du die jetzt kochst, hast Du am Wochenende bereits einen feinen Kuchen ;-)
    @Cookie
    Das ist doch super, wenn der Herr C. und die Restsippe keine Rotweinbirnen mögen. So bleibt mehr Kuchen für Dich ;-)
    @Miu-Miu
    Hättest Dich heute Mittag aufs Velo setzen müssen. Da wäre noch ein Stück da gewesen. Nun ist es leider weggefuttert. Ich geb Dir nächstes Mal früher Bescheid :-)
    @Kerstin
    Süsse, da heisst es backen. Du bist doch eine tolle Kuchenbäckerin - was ich hinkriege, schaffst Du mit links!
    @Elsässerli
    Frechdachs! ;-) Du weisst ganz genau Bescheid... Aber ich hab demnächst, da kann ich mich schon mal ein bisschen drauf vorbereiten ;-)

    AntwortenLöschen
  7. Hier auch Schoko-Birne und so toll mit "Zipfel" wie bei den 7 Zwergen und dann noch Schokostückchen, muss ich unbedingt merken! So schön angerichtet als Dessert, zum Dahinschmelzen. Ich hab Schoko geschrieben dabei mag ich Schoggi so gerne. Liebe Grüße in die Schweiz Ingrid

    AntwortenLöschen
  8. Können wir nicht einfach gleich Rotweinbirnen in flüssige Schokolade tunken? :-) Nur das wäre - glaube ich - noch die Steigerung, die ich persönlich toll finden würde. Schokoholic eben... Ich finde diesen Kuchen nur großartig!

    AntwortenLöschen
  9. @Ingrid
    Ersäufte Birnen und Schoggi scheint grad wahnsinnig Mode zu sein ;-)
    @Dirk
    Könnte man schon - aber ich persönlich ziehe den Kuchen vor. Musst Du unbedingt ausprobieren. Eben, und die Schoggistückli drin - und dann lauwarm... gell.

    AntwortenLöschen
  10. sehr schön dekoriert, sieht seeeehr lecker aus!

    ein tolles weihnachtliches Dessert, würd ich sagen!
    Falls ihr noch ein paar weihnachtliche Leckereien braucht, schaut mal hier rein:

    https://www.facebook.com/smart.deutschland/app_173335422810258?ref=ts

    Liebe Grüsse,
    Karen

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, auch über kritische Anmerkungen. Rassistische und beleidigende Kommentare werden jedoch gelöscht.