Freitag, 16. November 2012

Röstikörbchen mit Rauchlachs


Rösti können nur wir Schweizer. Ha, von wegen! Auch Deutsche können Rösti. Und zwar noch viel kreativer als wir. Ängstlich, dass sie dabei was falsch macht, hat Magentratzerl die Kartoffeln nicht in der Bratpfanne klassisch gebraten, sondern in kleine Muffinförmchen gedrückt und in den Ofen geschoben. Das hat mir sehr gefallen. Dirk hatte dann in einem Kommentar die Idee, den Rand ein bisschen hochzuziehen und daraus Körbchen zu machen, die man füllen kann. Sybille hat gestern ein bisschen rumgedreckelt und feine Schweinereien in den Körbchen mitgebraten. Und ich wollte auch gefüllte Röstikörbchen, aber nicht mit warmer, sondern mit kalter Füllung - mit Rauchlachs und Crème fraîche. Pro Person habe ich drei Körbchen gerechnet, mit einer kleinen Suppe vornweg und einem Salat als Beilage hat das alle satt gemacht. Die Körbchen werden genau auf die Art die Vorspeise zum Weihnachts- oder Silvestermenü.

Für 4 Personen (ergibt 12 Körbchen)
4 mittelgrosse, mehligkochende Kartoffeln
Salz
Butter

1 Becher Crème fraîche
200 g Bio-Rauchlachs
Dill zur Garnitur

Kartoffeln ca. 10 Minuten kochen, ungeschält auf der Röstiraffel (Gemüsereibe) reiben, salzen. Die Muffinförmchen ausbuttern, die Kartoffeln in die Förmchen geben, bisschen festdrücken und den Rand hochziehen, damit Körbchen entstehen. Ich habe in jedes Förmchen noch ein Butterflöckchen gegeben. Bei 220 Grad ca. 40 bis 45 Minuten im Backofen backen.
Die Körbchen aus der Form nehmen und jedes mit einem Kaffeelöffel Crème fraîche füllen. Ein bisschen Lachs auf die Crème fraîche setzen und mit einem Dillzweiglein garnieren.

Kommentare:

  1. Die Idee hat mir bei Magentrazerl und Sybille bereits gut gefallen - deine ist aber wirklich besonders hübsch angerichtet.

    Und die Nummer mit dem Körbchen wird bestimmt noch den ein oder anderen guten Gedanken zum Füllenb hervorbringen...

    AntwortenLöschen
  2. Dachte ich mir schon, dass da noch richtig schöne Sachen zum Vorschein kommen.

    Das sieht ja wunderschön aus...ich stelle mir gerade so eine große Tafel vor...toll eingedeckt und das hier als Vorspeise.

    Die Hirnkäschdla sind randvoll mit Ideen....
    Ganz liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  3. Ach wie hübsch, das würde mir jetzt zum Frühstück schmecken und du hast es so schön angerichtet. Eigentlich wollt ich ja noch was zu Veganern sagen, aber da vergisst man die Sache ja gleich wieder ;)

    Jedenfalls, die Küchenschabe hat Recht (siehe Kommentar zu deinem Kommentar) du bist mutiger und sprichst auch mir aus der Seele. Ich seh das mit der Religion genauso wie du, wollte dann aber doch nicht all zu vielen auf die Füße treten und hab deshalb das, was ich schon über Religion und Sekten geschrieben hab, wieder gelöscht. Schande über mein Haupt. Aber man wird eben vorsichtig.
    Veganer lesen bei mir aber anscheinend keine mit, zumindest ist es bis jetzt ruhig!
    Was ist das für ein Blog, von der schweizer Tageszeitung?

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht ja so aus, als ob ich mich auch mal auf die Suche nach einer passenden Füllung machen sollte - ich glaub' ich hab da eine Idee.....

    AntwortenLöschen
  5. tolle Idee, schön umgesetzt ... und ja, ich muss anerkennen, Du bist ein mutiges Huhn ;-) (und wir sind einer Meinung!)
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen
  6. Liebes Poulet, GENAU SO hatte ich mir das vorgestellt. Und extra dickes Kompliment für´s Anrichten und Fotografieren. Schöner geht´s nicht :-)

    AntwortenLöschen
  7. Dem Kompliment fürs Foto schließe ich mich an, Wildhendl - das sieht sehr gut aus! (neue Kamera, mehr Licht oder war das tagsüber?)

    AntwortenLöschen
  8. ich glaub, ich weiß, was es bei uns zu Silvester gibt ;o)

    liebe Grüße
    shira

    AntwortenLöschen
  9. @Salzkorn
    Die Körbchengeschichte ist wirklich toll und beliebig ausbaufähig. Die Dinger machen sich sicher auch auf einem Buffet hervorragend.
    @Sybille
    Ich hab noch eine weitere, sehr hübsche Variante im Hinterkopf - muss nur noch die Zutaten besorgen, dann kommt die demnächst auch noch.
    @Kärnterin
    Die Antwort zum CH-Blog und zur Vegi-Diskussion findest Du auf Deinem Blog :-)
    @Andy
    Ich bin nicht mutig, sondern einfach direkt.
    @Dirk
    Dieses Kompliment von Dir bedeutet mir sehr viel! Danke!
    @Küchenschabe
    Nein, keine neue Kamera, keine neue Lichtquelle - nur einfach Tageslicht. Aber die Lichtquelle ist auf gutem Weg.
    @Shira
    Kann ich sehr empfehlen, wirklich. Und bei mir wird es die Körbchen wahrscheinlich auch geben an Silvester.
    @Elsässerli
    Unbedingt!

    AntwortenLöschen
  10. Das sind tolle Farben! bin begeistert)

    AntwortenLöschen
  11. Und wieder eine wunderschöne Variante für den herzhaften Einsatz der Muffinform :-) gefällt mit sehr!
    Grüessli
    Irene

    AntwortenLöschen
  12. @jultchik
    Farblich ist es wirklich eine Wucht. Der Rotkohl harmoniert diesbezüglich sehr gut mit dem Lachs.
    @Irene
    Aus diesen Förmchen wird es zu 90% nur herzhafte Dinge geben.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, auch über kritische Anmerkungen. Rassistische und beleidigende Kommentare werden jedoch gelöscht.