Mittwoch, 23. April 2014

Mucki-Salat

Der schon bald 18jährige Junghahn trainiert zwei- bis dreimal die Woche seine Muckis im Fitnesscenter, quasi als Ausgleich zum Bürojob im Amt. Mittlerweilen guckt er auch ziemlich drauf, was er wann an Futter zu sich nimmt. An Trainingstagen darf es zusätzlich zu den normalen Mahlzeiten gut auch mal einen ganzen Liter Bananenmilch sein. Gestern war kein Trainingstag. Auf meine Frage, was der Herr Hahn denn gerne zum Abendessen hätte, meinte er leicht grinsend: «Einen gehaltvollen Salat mit Avocado, Tomaten und kurzgebratenen Rindfleischstreifen, gerne mit Balsamico oder so - wenn das möglich wäre!» Er war baff erstaunt, als ich sagte, das sei überhaupt kein Problem, ich hätte alles Gewünschte hier und werde sofort in die Küche stechen. Dieses Gesicht hättet Ihr sehen sollen...

Mucki-Salat für Zwei
(das Küken wollte auch einen)

180 g Rindfleisch vom falschen Filet
1 Brüsseler Endivie
1 Avocado
1 Handvoll Cherrytomaten
1 rote Spitzpaprika
1 rote Zwiebel
2 Scheiben Roggenbrot mit Nüssen

wenig grobkörnigen Senf
Balsamico
Olivenöl
Salz, Pfeffer

ein paar Zweiglein frischen Thymian
Bratbutter

Brüssler Endivie waschen, halbieren, den Strunk rausschneiden, die Blätter von einander lösen und diese fächerförmig auf zwei Tellern anrichten. Avocado halbieren, beide Hälften in Spalten schneiden und auf dem Salat verteilen. Roggenbrot in Würfel schneiden, in Bratbutter knusprig braten, salzen und pfeffern und dann aus der Pfanne heben.
Spitzpaprika entkernen, in Rauten schneiden und diese in wenig Olivenöl in einer Bratpfanne sautieren, mit Salz und Pfeffer würzen, aus der Pfanne heben und beiseite stellen. Die Cherrytomaten halbieren und in der selben Pfanne erst auf der Schnitt-, dann auf der Hautfläche kurz anbraten, ebenfalls salzen und pfeffern und dann beiseite stellen. Die rote Zwiebel halbieren, in Spalten schneiden und diese in Olivenöl anbraten, bis sie leicht caramelisieren. Anschliessend mit einem Schuss Balsamico ablöschen und auf kleinem Feuer schmurgeln lassen, bis der Balsamico eingedickt ist.
In der Zwischenzeit aus den Dressing-Zutaten eine Salatsauce rühren und über den bereits angerichteten Salat träufeln.
Rindfleisch quer zur Faser in dünne Streifen schneiden, diese in heisser Bratbutter anbraten, salzen und pfeffern. Rindfleisch auf den Salat geben und die restlichen Zutaten wie Paprika, geschmorte Zwiebeln, Cherrytomaten und Brotwürfelchen über den Salat geben. Thymian drüber zupfen und damit den Junghahn und das Küken glücklich machen.

Junghahn-Muckis

Kommentare:

  1. Watt`n Kerl?
    Was für ein Salat? - Du solltest die Vitaminbar in der Muckibude betreiben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh jaaaa, und wir kommen alle dorthin essen ;-)

      Löschen
  2. Hohooo, tolle Muckis hat er dein, Junghahn! :)

    Dein Salat klingt sehr toll und passend zu meinem derzeitigen Avocado-Gusto.

    AntwortenLöschen
  3. Zu schade, dass du kein Bild von dem verdutzten Gesichtsausdruck hast, aber die Muckis sind auch nicht übel. ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Und wo isch dr Helge vom Byppeli ? Äs het jo schliesslig au vo däm bunte und gluschtige Salat gässe :-)

    AntwortenLöschen
  5. Besser einen solch leckeren Mucki Salat, als irgendwelche Powerdrinks, gell ;-)
    Schaut gut aus!
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen
  6. So etwas würde mir auch schmecken - mit oder ohne Trainingseinheit.
    Gehe ich richtig in der Annahme, dass der Junghahn jetzt nicht mehr nur nach oben wächst?

    AntwortenLöschen
  7. @Toettchen
    @Tessinerli
    Vitaminbar in der Muckibude... ojeee, das ist das Hallenbad-Restaurant. Ich glaub, da hätte ich nicht den Nerv dazu ;-)
    @Turbohausfrau
    Avocado ist beim Junghahn grad sehr hoch im Kurs. Ich sag ihm jetzt nicht, dass die Dinger Fett intus haben wie sonstwas ;-)
    @Kochpoetin
    Ja, der Gesichtsausdruck war echt witzig, den hätte man wirklich festhalten sollen.
    @Basler Dybli
    S'Bibili hat keine Muckis, dafür laaaange lackierte Fingernägel und sonstigen Firlefanz. Aber damit kann man nicht angeben ;-)
    @Lieberlecker
    Das ist ja das Elend - da kam der Sohn letztens mit so einem riesigen Kübel Powerdrinkpulver nach Hause. Da steht klar drauf, dass das Zeugs für Jugendliche und Schwangere nicht geeignet sei. Dass das Sportgeschäft sowas einem Jugendlichen überhaupt verkaufen darf, ohne ihn informieren zu müssen, dass das für ihn nix sei, ist eine Frechheit. Der Eimer kostete notabene Fr. 69.00! Ich hab den Pott gleich konfisziert und dem Sohn verboten, solchen Scheiss in sich reinzukippen. Dafür habe ich ihm versprochen, dass er vermehrt wünschen darf, was auf den Tisch kommen soll.
    @Flohnmobil
    Derzeit ist Stillstand im Wachstum. Wurde auch endlich Zeit, der Kerl ist 1,96 m gross.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, auch über kritische Anmerkungen. Rassistische und beleidigende Kommentare werden jedoch gelöscht.