Freitag, 27. April 2012

Turbofisch - Dorade auf Fenchel


Heute musste das Mittagessen wieder mal super schnell gehen. Hatte keine Zeit für Firlefanz, dafür zwei Fenchelknollen und zwei Fische im Kühlschrank.

Turbo-Rezept für 2 Personen
2 Fenchelknollen
2 Dorade Royale
1 Zitrone
Salz, Pfeffer
Olivenöl

Fenchel klein schneiden, in eine feuerfeste Form schmeissen. Zitrone halbieren, quer in dicke Scheiben schneiden, diese zwischen den Fenchel stecken. Alles gut salzen und pfeffern und mit Olivenöl begiessen.
Fisch innen mit kaltem Wasser ausspülen, innen und aussen trocken tupfen. Innen mit Zitronensaft beträufeln. Innen und aussen salzen und pfeffern. Die Haut mit einem scharfen Messer einschneiden. Fisch auf den Fenchel legen und je einen Faden Olivenöl drüberziehen.
Ofen auf 200 Grad vorheizen. Fisch reinschieben. Hitze auf 180 Grad reduzieren und 5 Minuten garen, dann 1 dl Wasser zum Fenchel giessen und weitere 20 Minuten garen.

Da der Junghahn und mein Perlhuhn leider Fisch mit Augen verschmähen, gab es die Dorade nur für das Küken und mich. Die andern beiden haben langweiligen Pangasius gekriegt (andern Fisch essen sie nicht, naja höchstens noch Fischstäbchen). Dazu gab es Reis.

Kommentare:

  1. Wo bekommst du bloss immer so schönen Fisch her? Seit sie die Fischabteilung in unserer Migros geschlossen haben, stehen nur noch Fischfilets (oder halt Fischstäbli) aus dem TK zur Auswahl. :-(

    AntwortenLöschen
  2. wenn ich keine Zeit zum kochen habe, wäre mir nie in den Sinn gekommen einen ganzen Fisch zuzubereiten.
    Wenn ich jetzt Deine Rezeptvorstellung durchlese, werde ich mich an die Dorade drantrauen, ich liebe Fisch.
    Super
    Lieben Gruß
    Gaby

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe Turbofisch ;-) Gab es bei uns gestern auch, allerdings mit Makrelen auf roten und gelben Paprika und Thymian, mmmmhhhhh

    AntwortenLöschen
  4. Kein Firlefanz ist sehr gut. Komme heute gar nicht zum Kochen. Es gibt Brot. Den Fisch hätte ich gerne. :)

    AntwortenLöschen
  5. Einfach, schlicht und megaköstlich ... ein Anblick zum losfuttern ;o)
    ╔╗.....♥
    ║═╗aaaaanz viele liebe
    ╚═╝.╠╣ERZLICHE Grüße in den Sonntag
    von Kerstin ☸ڿڰۣ-

    AntwortenLöschen
  6. @Cooketteria
    Den Fisch kaufe ich entweder bei meinem Fischhändler (siehe in der Navigation unter «Hier shpopt das Huhn») oder eben auch beim orangen Riesen mit dem grossen M an der Frischetheke.
    @Gaby
    Bei Küchenstress ist ganzer Fisch doch ideal. Einfach auf ein Gemüsebeet schmeissen und ab in Ofen damit. In der Zeit, in der der Fisch gart, kann man locker nebenbei noch arbeiten.
    @Elsässerli
    Fisch auf Gemüse - einfacher geht es wirklich nicht mehr, gell.
    @Sybille
    Also Kochen kann man das ja nicht nennen, was ich da gemacht hatte. Ich hab's ja nur in den Ofen geschmissen.
    @Kerstin
    Danke - es war wirklich total lecker. Und vor allem super einfach.

    AntwortenLöschen
  7. wunderbar hat alles geklappt,
    Vielen Dank Henne, wunderbar hat es geschmeckt

    liebe Grüße
    Gaby

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, auch über kritische Anmerkungen. Rassistische und beleidigende Kommentare werden jedoch gelöscht.