Montag, 12. Dezember 2011

Spaghetti vongole



Ich war ja den halben Donnerstag damit beschäftigt, meinen Hühnerstall umzustellen. Heute habe ich nun eine ganze Schublade (eine sehr grosse Schublade, eine sehr breite Schublade sogar) sowie einen ganzen Schrank ausgemistet. Habe von eineinhalb Jahren den ganzen Papierkram sortiert, weggeschmissen, neu abgeheftet usw. Sechs Stunden Arbeit *ääächz*. Darum musste heute Abend die Kocherei schnell gehen.

Es gab Spaghetti vongole - hier das Rezept für 4 Personen:

1 kg frische Vongole (Venusmuscheln)
8 bis 10 Knoblauchzehen
Olivenöl
0,2 bis 0,3 l Weisswein
Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
1 Bund glatte Petersilie
500 bis 600 g Spaghetti

Vongole in eine grosse Schüssel kippen und ca. 10 Minuten in kaltem Wasser wässern. Diejenigen Muscheln, die jetzt geöffnet oder zerbrochen sind, aussortieren und wegschmeissen. Die Muscheln in ein Sieb giessen und nochmals gut abspülen.
Knoblauchzehen schälen und hacken. Achtung: Knofizehen nicht durch die Knoblauchpresse drücken, sondern mit einem grossen, scharfen Messer fein hacken.
In einem grossen Topf mit viel Bodenfläche Olivenöl erhitzen, Knofi reingeben und kurz drin schwenken. Dann Muscheln dazu, einmal durchschütteln, Deckel auf den Topf und auf mittlerem Feuer 2 Minuten schmurgeln lassen. Zwischendurch den Topf schütteln.
Nun die Muscheln mit Weisswein ablöschen, salzen und pfeffern. Deckel wieder auf den Topf und weiter 5 Minuten leicht köcheln lassen. Petersilie hacken und am Schluss zu den Muscheln geben.
Muscheln inkl. Sud mit den gekochten Spaghetti vermischen.

Nachtrag: Diejenigen Muscheln, die nach dem Kochen geschlossen sind, wegschmeissen.


Hausgemacht - die Linkparty am Sonntag

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar, auch über kritische Anmerkungen. Rassistische und beleidigende Kommentare werden jedoch gelöscht.

Kommentar veröffentlichen