Dienstag, 17. April 2012

Fenchelbrot


Man hat's ja nicht ganz einfach, so mit einem Sauerteig-Haustier. Seit ich mir den zugelegt habe, habe ich nicht ein einziges Brot mehr gekauft. Hier schreit niemand mehr nach Weissbrot. Letztens hatte ich einen Zopf selbst gemacht, den wollte irgendwie auch keiner essen - obwohl er perfekt war. Also backe ich so alle zwei bis drei Tage ein Brot. Mittlerweilen bin ich ja schon mutig und wurschtle da ganz unverfroren an den Rezepten rum. Am Wochenende hab ich ein Fenchelbrot gebacken.

Sauerteig
13 g Anstellgut
120 g Roggenschrot fein (Type 1800)
ca. 1,3 dl handwarmes Wasser
Alles gut vermischen und mindestens 16 bis 18 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen.

Vorteig
70 g Roggenmehl dunkel (Type 1150)
50 g Ruchmehl (Weizenmehl Type 1050)
10 g Hefe
1 Teelöffel Honig oder Zucker
ca. 1 dl lauwarmes Wasser
Hefe mit dem Honig oder dem Zucker in lauwarmem Wasser auflösen und mit dem Mehl zu einem Teig vermischen. Ca. 2 Std. anpringen lassen.

Hauptteig
100 g Roggenmehl dunkel (Type 1150)
100 g Roggenschrot (Type 1800)
200 g Ruchmehl (Weizenmehl Type 1050)
15 g Salz
1 Teelöffel Backmalz geröstet
1 gehäufter Esslöffel Fenchelsamen
1/2 Kaffeelöffel Kümmel
1/2 Kaffeelöffel Kardamom
ca. 2 dl. lauwarmes Wasser

Kümmel und Kardamom im Cutter fein schreddern. Fenchel nur grob schreddern. Aus dem Sauerteig, dem Vorteig und den Zutaten des Hauptteiges einen glatten Teig kneten. Gärkörbchen mit Mehl ausstäuben, Teig reinlegen und mit einem Tuch bedeckt ca. 2 Stunden gehen lassen. Der Teig sollte sich verdoppeln. Backofen auf 220 Grad vorheizen. Teig auf ein Backblech kippen und in Ofen schieben. Nach 15 Minuten den Ofen auf 200 Grad zurück stellen und ca. 35 Minuten fertig backen.

Kommentare:

  1. Ihr/ Du macht mich fertig mit Deinen/Euren tollen Broten.
    Liebe Henne ich wäre jetzt gerne ein Stück Butter!!

    AntwortenLöschen
  2. Fenchel im Brot ist klasse, aber Kardamom? Sticht der nicht zu sehr heraus? Überlege mir gerade, ob ich mich mit Kardamom zu Käse oder Wurst anfreunden könnte... *hmmm*

    Ganz liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
  3. Für mich geht nichts über ein frisch gebackenes Brot mit ordentlich Butter :-)
    Das Brot sieht ganz herrlich aus!

    Liebe Grüße, Lotta

    AntwortenLöschen
  4. Deine Brote sehen echt super lecker aus! Muss dich richtig bewundern, bei mir sahen die nicht annähernd so aus - da muss ich wohl was falsch gemacht haben? Hast du einen Kurs gemacht oder nur "learning by doing" oder gar einen Holzbackofen?
    LG Doris

    AntwortenLöschen
  5. tja, mal schauen wann mich der Brotbackvirus erfasst.
    Toll sieht Dein Brot aus

    lieben Gruß
    Gaby

    AntwortenLöschen
  6. @Sybille
    Willst Du einen Sauerteig-Haustier? Kann ich Dir mit ins Paket reinmachen? Dann kannst Du auch backen.
    @Cooketteria
    Also mein Brot kam super an in meinem Umfeld, so schlimm kann das also mit dem Kardamom nicht gewesen sein.
    @Lotta
    Ich brauche Butter eigentlich höchstens zum kochen. Auf Brot schmier ich in der Regel keine Butter. Aber auf dieses Brot habe ich nur so hauchdünn ein bisschen Butter gestrichen - leckerst.
    @Doris
    Kurs? Ne, nix Kurs. Viel gelesen bei Franz von http://xn--einfachkstlich-2pb.com/. Der hat super Brotrezepte, alles ganz toll beschrieben. Und Holzbackofen? Ne, auch nicht. Ganz normaler Siemens-Elektro-Backofen.
    @Gaby
    Es geht nix über ein selbstgemachtes Roggen-Sauerteigbrot. Ich schwör da mittlerweilen darauf.

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Henne
    Hilfe...dann MUSS ich ja...:) :)

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Wildes Hühnchen,

    dein fenchelbrot duftet bis zu mir ;) ... Sauerteig hätte Ich noch und wilden Fenchel habe ich aus Italien bekommen, am WE muss ich gleich mal backen .

    Danke für die tolle Idee
    kerstin

    AntwortenLöschen
  9. @Sybille
    Ne, um Himmels willen - ich will Dich natürlich nicht zum Backen verknurren.
    @Kerstin
    Ich hab grad noch ein anderes Rezept, auch mit Fenchel - der Teig ist soeben am aufgehen. Sobald dieses Brot gebacken ist, verblogge ich es. Seeehr lecker, wirklich!

    AntwortenLöschen
  10. Ich sammele begierig alle Brotrezepte von Dir... und dann muss ich mal wieder einen Riesenanlauf nehmen, oh jeh...

    AntwortenLöschen
  11. @Tessinerli
    Je öfters Du backst, umso mehr Freude kriegst Du daran. Mir geht es jedenfalls so. Ich bin schon richtig frech im ausprobieren. Meist nehme ich nicht mal mehr ein Rezept, sondern knete einfach drauf los.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, auch über kritische Anmerkungen. Rassistische und beleidigende Kommentare werden jedoch gelöscht.