Sonntag, 31. März 2013

Osterbrunch


Nachdem die Wetterprognosen für dieses Osterwochenende mehr als bescheiden waren, hatte ich mir vorgenommen, die gesamten Feiertage kochend und backend in der Küche zu verbringen. So war garantiert, dass meine Laune nicht im Keller versackt. Hier einige Impressionen vom gestrigen Eierfärben und unserem heutigen Osterbrunch.

Ich wünsche allen noch einen schönen Rest-Ostertag und zumindest etwas Sonne für morgen an Ostermontag.


 



Kommentare:

  1. Eure Eier sehen wunderschön aus und der ganze Brunch eine Gaumenfreude und Augenweide :-)
    Die beste Ehefrau von allen hofft, dass das nicht alles Kochbücher sind ;-)
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen
  2. Ah, wie cool. Zwiebeleier. So hat das meine Oma auch immer gemacht.

    Liebe Grüße von der Luna

    AntwortenLöschen
  3. Die Oschter-Tafele losst eim doch glatt s' schlächte Wätter vergässe. Richtig toll seht das us !
    Uncool. S' Küke das Mol ohni Wullchappe - was isch au passiert ... ? ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Toll, Osterbrunch nach meinem Geschmack :-) Quarktorte u Schokoküchlein? Traditionell gefärbte Ostereier sind für mich die sllerschönsten!!!
    Liebs grüessli
    Irene

    AntwortenLöschen
  5. Was für ein toller Brunch!
    Liebes Hendl, auch dir wünsche ich frohe Ostern.

    AntwortenLöschen
  6. So schöne Eier und auch auch alles andere. Wenn Neid die höchste Form der Anerkennung ist, dann hast Du sie wieder einmal.
    Liebe Grüße
    Toettchen

    AntwortenLöschen
  7. Isch ja grandios, was das Huehn alles macht!
    Sooo schön, die Eier. Mir fehlt die Geduld dazu.

    AntwortenLöschen
  8. So hat das schlechte Wetter bei Euch auch etwas Gutes: Das Huhn verbringt viele Tage in der Hühnerküche und zaubert Köstlichkeiten und wunderschöne Eier - das habt ihr toll gemacht.

    AntwortenLöschen
  9. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Frohe Ostern! wunderschöne Ostereier und nette Bibliothek;)

      Löschen
  10. Frohe Ostern wünsche ich dem ganzen Hühnerstall.

    Die Tafel ist so wunderbar bestückt, das Wetter ist da egal. Sitzen, reden, genießen und wenns doch langweilig werden sollte...was Schönes lesen. Die Bücherwand spricht für sich.

    AntwortenLöschen
  11. Ist schon klar, dass es die schönsten Eier im Hühnerstall gibt ;-) Leider war bei uns noch kein schönes "Gräschen" in Sicht - so gabs heuer nur einfach gefärbte Eier!
    Das blöde Wetter hätt ich bei dem opulenten Buffet total vergessen - hier wär ich gesessen und hätt mich nicht mehr weg bewegt, bis ich vom Stuhl gefallen wär!!!
    Und Bewegung??? - die mit dem Mund hätte mir gereicht ;-)
    ♥lichst Doris

    AntwortenLöschen
  12. Wow, was für tolle Eier! Wie macht man die denn? Und super gemütlich sieht´s bei euch aus... Bei dem Brunch wäre ich gerne mit am Tisch gesessen! :-)

    Ein verspäteter Ostergruß,

    Dirk

    AntwortenLöschen
  13. Was für ein schöner Ostertisch! Und um die Eier bendeid' ich Euch ein wenig - ich bin meist zu spät dran zum Kräutersammeln.

    Dein neuer "Blogkopf" gefällt mir übrigens sehr gut...

    twocents, die zuuu gern wüsste, womit der Knopf neben der Züpfe gefüllt war/ist

    AntwortenLöschen
  14. @Lieberlecker
    Neinein, da gibt es nur zwei Regalbretter mit Kochbüchern. Ein Teil der Kochbücher steht in der Küche auf einem Regal und dann gibt es noch ein weiteres Bücherregal im Wozi, aber das sieht man auf den Bildern nicht - da sind dann die restlichen Kochbücher.
    @Luna
    Gell, das sind die schönsten Eier.
    @Basler Dybli
    Wir mussten ein Machtwort sprechen - im Haus keine Mütze mehr. Das Kind sass eines Tages sogar beim Essen am Tisch mit Wollmütze und einmal hatte sie mit der Pudelmütze sogar geschlafen. She's not amused. Aber das ist mir egal.
    @Irene
    Nein, das sind keine Schoggiküchlein sondern Crostini mit gebratenen Auberginen drauf. Und die vermeintliche Quarktorte ist ein Eierscheck, den verblogge ich dann diese Woche noch.
    @Turbohausfrau
    Du, der Brunch dauerte den ganzen Tag bis abends um 6 Uhr. Zwischendurch hat immer mal wieder jemand ein bisschen was vom Buffet geholt - sehr gemütlich.
    @Flohnmobil
    Hast Du das Sch...wetter draussen gesehen, da blieb mir nichts anderes übrig, als mich in die Küche zu stellen - zwecks Erhaltung der guten Laune.
    @Elsässerli
    @Jultchik
    Danke fürs Kompliment :-)
    @Sybille
    Es war ein gemütlicher Ostertag ohne Langeweile. Sonne wäre schön gewesen, aber es sollte halt nicht sein.
    @Wolke-Sieben
    Ich sag Dir, ich habe für die paar Kräutlein für die Eier mit dem Küken eine halbe Stunde das umliegende Wiesland abgesucht.
    @Dirk
    Guck mal hier im letzten Jahr - da hatte ich in den Kommentaren die Färberei erklärt:
    http://wildespoulet.blogspot.ch/2012/04/eiertutschen.html
    @Twocents
    Schön, dass Dir mein neuer Header einerseits aufgefallen ist und andererseits auch gefällt.
    Der Zopfknopf war nicht gefüllt, der war aus einem süssen Hefeteig, bestreut mit Hagelzucker. Der Zopf daneben war ein Speckzopf.

    AntwortenLöschen
  15. @Toettchen
    Ich danke Dir, das Lob gebührt aber auch dem Küken. Sie stand zwei Tage mit mir in der Küche.

    AntwortenLöschen
  16. Wow, so tolle Eier und so ein reichhaltiges Buffet! Ihr wart wirklich nur zu sechst? Es sieht nach deutlich mehr Essern aus.

    AntwortenLöschen
  17. @Hesting
    Nene, wir waren wirklich nur zu sechst: der Hühnerhof und meine Eltern. Aber natürlich haben wir längst nicht alles weggeputzt. Wir essen immer auch heute noch daran.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, auch über kritische Anmerkungen. Rassistische und beleidigende Kommentare werden jedoch gelöscht.