Sonntag, 3. Juni 2012

Frittierte Salbeiblätter fürs Elsass


Immer, wenn ich frittierte Holunderblüten mache, gibt's auch ein paar frittierte Salbeiblätter. Für diejenigen, die Süsses nicht mögen - die von heute sind explizit fürs Elsässerli. Sie musste die letzten Tage soviel Süsses hier erleiden - hier also was Salziges zum Apéro für Dich. :-)

Den Ausbackteig nach diesem Rezept hier zusammenrühren. Salbeiblätter durch den Ausbackteig ziehen und in heissem Öl schwimmend ausbacken. Auf einem Küchenpapier abtropfen lassen und mit wenig Salz bestreuen. Passen z.B. als Beilage zu Fisch oder zu einem Glas Wein zum Apéro.

Kommentare:

  1. Auch fein.
    Zuerst den Salbei und dann den Holler! Dann ist für jeden was dabei. :)

    AntwortenLöschen
  2. Oh, frittierte Salbeiblätter! Und das auch noch im Ausbackteig! Eine sehr gute Idee! Das muss ich mir merken!
    Hab sie bis jetzt jeweils einfach nur zusammen mit Knoblauch in Butter "frittiert" und z.B. auf die Polenta gelegt.

    AntwortenLöschen
  3. Ach wie lieb von Dir, das ist ganz nach meinem Geschmack, vielen Dank! Ich hab auch den Crémant schon kalt gestellt für unseren Apéro - Sybille wollen wir ja auch mitnehmen ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Da freut sich das Elsässerli ,o)
    Wenn der Crémant schon kalt ist ... trinke Ich gerne ein Gläschen mit ;)

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. @Sybille
    Genau so, und der Weisswein passt zum Salbei wie auch zum Holunder ;-)
    @Pepe Nero
    So in Butter gebacken, kenn ich den Salbei auch. Im Ausbackteig ist er halt mehr so eine nette Nascherei zum Apéro.
    @Elsässerli
    Klar, Sybille muss unbedingt mit zum Apéro. Ich bring dann den salzigen Naschkram mit ;-)
    @Kerstin
    Du kommst auch mit, Sabine hat sicher genug Crémant kalt gestellt.

    AntwortenLöschen
  6. Das Elsässerli freut sich aber nur sehr verhalten, denn Crémant geht über alles, den teile ich nicht gerne. Aber die Kerstin bekommt ein Schlückchen ;-)

    AntwortenLöschen
  7. @Tessinerli
    Och komm, den teilen wir ganz schön gerecht auf - das reicht für alle. Ich spendier dann sonst auch noch einen. Es wird im Elsass ja wohl mehr als eine Flasche Crémant geben ;-))

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, auch über kritische Anmerkungen. Rassistische und beleidigende Kommentare werden jedoch gelöscht.