Dienstag, 5. Juni 2012

Polenta mit Sommergemüse


Schnell musste es wieder mal gehen. Und das hier ging definitiv schnell. 20 Minuten nach Kochbeginn stand das Essen auf dem Tisch.

für 4 Personen
Polenta
250 g Polenta (mittelfein)
1 l Wasser
1 Teelöffel Salz
wenig Muskat
30 bis 50 g Butter (je nach persönlicher Vorliebe)

Sommergemüse
2 Zucchini
2 Spitzpaprika
2 Tomaten
1 Zwiebel
5 grosse, frische Knoblauchzehen
frischer Oregano
Olivenöl
Salz, Pfeffer
wenig frisch geriebener Parmesan

Wasser aufkochen, Salz, Muskat und Butter beifügen. Polenta dazu geben, sofort umrühren, den Deckel auflegen und Hitze reduzieren. Achtung: Brandblasengefahr! Polenta spritzt beim Kochen ungemein und ist heiss wie der Teufel. Ich rühr die Polenta nach dem Deckel auflegen eigentlich nur noch zum Schluss durch. Dass Polenta am Topfboden festklebt ist normal. Polenta wird häufig auch mit halb Wasser, halb Milch gekocht. Da ich Milch grundsätzlich nicht mag, nehm ich nur Wasser. Kochzeit: 20 Minuten.

Alle Gemüse in kleine Würfel schneiden, Zwiebel in Halbringe. In einem Topf alle Gemüse in Olivenöl andünsten, resp. Tomaten ganz zum Schluss beigeben. Salzen, pfeffern und wenn die Gemüse gar sind (dauert höchstens 7 Minuten), frischen Oregano dazu geben. Das Gemüse in eine Auflaufform kippen, mit wenig Parmesan bestreuen und im vorgheizten Ofen kurz gratinieren.

Kommentare:

  1. Ach, Polenta. Die steht seit Wochen auf meiner Einkaufsliste, aber trotzdem vergesse ich sie immer wieder. Morgen dann aber wirklich. :-)

    (Ich mach ja meistens gleich die doppelte Menge, das gibt dann immer noch ein schönes zweites Essen mit gebratenen Polentascheiben.)

    AntwortenLöschen
  2. Hach, endlich mal jemand, der nicht meint, die Polenta würde durch permanentes Rühren besser. Ich lege übrigens einen Holzlöffel quer über den Topf und darauf dann den Deckel. So hast Du einen Spritzschutz und musst die Polenta nicht mit komplett aufgelegtem Deckel kochen.

    AntwortenLöschen
  3. Lecker Lecker ! Da bekomme ich richtig Hunger auf Polenta!

    Liebe Grüße!
    von penneimtopf.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. @Hedonistin
    Normalerweise mach ich auch doppelte Menge. Aber die Polenta gab es gestern und heute war ich den ganzen Tag nicht zuhause. Und morgen will ich dann nicht noch Polentaschnitten von vorgestern ;-)
    @Elsässerli
    Wieso soll ich die Polenta rühren, die wird auch ohne Rühren lecker. Und ankleben am Topfboden tut sie auch mit Rühren. Also spar ich mir die körperliche Ertüchtigung ;-)
    @Fräulein A.
    Polentahunger ist die richtige Voraussetzung, da steht einer Schlemmerei ja nix mehr im Wege ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe schon ein paarmal Polenta im Dampf (nach Anleitung des Kochbuches, das als Begleitung zum Steamer kam) zubereitet und bin über das Resultat jedes Mal überrascht. Und: kein Rühren und kein Ankleben.
    Gruss Bea Wyler

    AntwortenLöschen
  6. Hab' ich schon erwähnt, dass ich Polenta liebe? :)

    AntwortenLöschen
  7. Ich liee polenta. Wir geben zum schluss noch 1 el sauerrahm hinzu. Umrühre und servieren.
    Grüsse pascale

    AntwortenLöschen
  8. @Bea Wyler
    Eben, es funktioniert doch hervorragend ohne Rühren. Einen Steamer habe ich leider nicht, ich koch ganz altmodisch auf dem Herd ;-)
    @Sybille
    Ach - da wäre ich jetzt nie drauf gekommen. ;-))
    @Gartenkraut
    Sauerrahm kenn ich nicht in der Polenta, aber ein Stückchen Butter schon. Aber ich probier es gerne mal aus.

    AntwortenLöschen
  9. Sowas muss Ich auch mal wieder kochen, hab schon ewige Zeiten keine Polenta mehr gemacht, muss beim nächsten Einkauf mal ein Tütchen kaufen .

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, auch über kritische Anmerkungen. Rassistische und beleidigende Kommentare werden jedoch gelöscht.