Sonntag, 2. Dezember 2012

Der Adventskranz einer Foodbloggerin


Nachdem ich jahrelang üppige, barocke Adventskränze gemacht habe, wollten das Perlhühnchen und das Küken mal etwas Buntes, Irres. Altmodisch wie ich nun mal bin, habe ich mich erst dagegen gewehrt und schlussendlich doch nachgegeben. Eigentlich gefällt mir der Kranz jetzt doch ganz gut. Und nun kommt auch das Silberbesteck, das ich letztens für ein paar wenige Fränkli in der Brockenstube erstanden habe, zum Einsatz.

Kommentare:

  1. Der gefällt mir sehr gut (vor allem das Besteck drin und das Bunte), obwohl ich selbst keinen mag (lästige Katze und überhaupt). Gestern hab ich allerdings einen gesehen mit kleinen Geweihen drin, da wär mir fast schlecht geworden ;-))

    AntwortenLöschen
  2. Der Adventkranz ist ja witzig! Mit den hängenden Löfferln und Gaberln hast du auch gleich ein klingelndes Windspiel eingebaut. Tolle Idee!

    AntwortenLöschen
  3. Wow, wunderschön und exclusiv, was für eine schöne Idee, Toll!

    AntwortenLöschen
  4. Cool...absolut cool!!!

    Hast nicht zufällig auch noch ein Foto von ..üppig und barock....

    :)

    AntwortenLöschen
  5. Ist der toll! Leider hab ich ja stylingmäßig zwei linke Hände, meine Familie muss sich mit Einfacherem zufrieden geben....:-)

    AntwortenLöschen
  6. Der ist wirklich toll. Mit so einem Exemplar würde ich mich vielleicht auch umstimmen lassen, mal wieder einen Kranz aufzustellen. Genadel und ständiges hin und her räumen gingen mir so auf die Nerven, dass Kränze seit zwei Jahren bei uns Hausverbot haben.

    AntwortenLöschen
  7. Auch wenn das nicht meine Farben sind - ich mag es am liebsten in weiß und silber - bewundere ich diesen Kranz sehr. Eine wunderbare Idee mit dem Besteck - sehr kreativ *Schulterklopfe*

    AntwortenLöschen
  8. Gstörts Huen! Gable im Adväntschranz, ich chönnt mi chugle vor Lache!
    Fehl nu no en opulente Salzstreuer....

    Gfallt mer übrigens.

    AntwortenLöschen
  9. @Küchenschabe
    Das Besteck macht's aus, gell. Mittlerweilen bin ich auch Fan geworden von dem knallbunten Ding.
    @Turbohausfrau
    Das Besteck bimmelt beim leisesten Hauch ganz zart wie kleine Glöckchen. Das klingt wirklich nett.
    @Gaby
    Exklusiv - Du sagst es... wer hängt sich schon Silberbesteck in den Kranz? ;-)
    @Sybille
    Ich guck mal, ob ich noch das Foto finde von dem Kranz, den ich vor Jahren mal gemacht hatte - ein Riesending. Den konnte man nicht an die Decke hängen, der war zu schwer. Da habe ich mit Armierungseisen vom Bau ein Gestell gebaut, an dem man den Kranz aufhängen konnte. Der war fast zwanzig Kilo schwer.
    @Magentratzerl
    Ich sag Dir, man braucht kein Stylist zu sein, um einen Kranz zu dekorieren. Mit einem Haufen Firlefanz und einer Heissleimpistole ausgestattet, ist alles machbar.
    @Cookie
    Meine Kränze nadeln nicht. Ich mach die aus Thuja und sonstigem nadelfreien Geäst. Ausser in meinem Kranz hier, da sind noch ein paar Blautannenästchen mit drin, aber die halten ganz gut durch bis Weihnachten.
    @Elsässerli
    Also Silber ist ja bei diesem Kranz genug vorhanden ;-))
    @Flohnmobil
    In meinem andern Blog steht ja über mich geschrieben: Mein Blogname ist Programm ;-)

    AntwortenLöschen
  10. so ähnlich sieht bei uns der Christbaum aus, nur mit mehr Küchenutensilien, Serviettenringen, Zuckerzange… irgendwann hat das mal angefangen und sich als sehr praktisch bewährt… aber zu einem foodblog habe ich es deshalb nicht gebracht. Herzliche Grüsse aus Paris!

    AntwortenLöschen
  11. @Swig
    Willkommen im Hühnerhof. Bin auch schon am überlegen, ob wir das System nicht auch auf den Weihnachtsbaum ausweiten wollen :-)

    AntwortenLöschen
  12. @Petra
    Wenn schon Kitsch, dann richtig :-D

    AntwortenLöschen
  13. Ich zeig dem Fräulein den Kranz ganz sicher nicht... ich seh mich schon auf Flohmärkten herumwühlen, auf der Suche nach Silberbesteck... sehr schick auf jeden Fall.

    AntwortenLöschen
  14. @Frau Ziii
    Aber vielleicht könnte ja das Fräulein am Samstag morgen auf den Flohmarkt gehen.
    Hier kriegt man Silberbesteck nachgeschmissen in der Brockenstube. Da muss man nicht lange suchen.

    AntwortenLöschen
  15. Ein richtiger Gute-Laune-Kranz. Ich hab's dieses Jahr auch eher bunt, nachdem ich in den letzten Jahren immer auf edel, Ton-in-Ton und gedeckt gegangen bin. Diesmal mussten pink, lila und "bunt" herhalten mit viel Glitzer. Dein Kranz ist super!

    AntwortenLöschen
  16. @Julia
    Jepp, ich hatte bislang ja auch immer so Ton-in-Ton-Kränze. Da ist der heurige Knallerkranz schon eine andere Liga ;-)

    AntwortenLöschen
  17. Bald ist die zeit des Kranzes durch, bin mal wieder am nachlesen ;-)
    Euer Kranz ist eine Wucht, mir gefällt diese Farbkombinarion extrem gut! Das Besteck ist das Tüpfli auf dem i.
    Grüessli
    Irene

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, auch über kritische Anmerkungen. Rassistische und beleidigende Kommentare werden jedoch gelöscht.