Mittwoch, 3. Juli 2013

Nektarinenmarmelade mit Rosenblüten


Diese Marmelade hatte ich letztes Jahr ganz am Ende der Rosensaison gekocht, deshalb hatte ich mir das Rezept für dieses Jahr aufgespart. Derzeit blühen meine Rosen grad wunderschön rund ums Haus. Die rote Rose, die ich für die Marmelade verwendet habe, duftet ganz intensiv. Leider ist von all den Rosenstöcken, die ich habe, dieser der einzige, von dem ich den Namen nicht weiss. Die Blüten sind riesengross, Durchmesser gut und gerne 15 cm, die Blütenblätter zum Teil so dunkel, dass es fast ins Schwarze reinkippt. Und ein Duft... betörend. Die Rose wächst direkt unter meinem Schlafzimmerfenster und in der Früh, wenn die Sonne aufgeht, scheint diese direkt auf den Rosenstock. Dann erwache ich im ersten Stock manchmal, weil der Duft so wahnsinnig intensiv ist!

Rezept
1 kg Nektarinen, entsteint, geschält und in kleine Stückchen geschnitten
1 kg Gelierzucker
Blütenblätter von einer ungespritzen grossen, roten Duftrose
evtl. Rosenwasser

Nektarinen und Gelierzucker in einem grossen Topf zusammen aufkochen, 5 Minuten sprudelnd kochen lassen. Topf vom Herd nehmen und die kleingeschnittenen Rosenblütenblätter unterrühren. Wer Rosen hat, die nicht so intensiv duften, gibt noch ein wenig Rosenwasser in die Marmelade. Sofort in sehr saubere Schraubgläser füllen, zuschrauben und drei Minuten auf den Deckel stellen.

Kommentare:

  1. ... und das dann am Sonntagmorgen auf ein Stück frischen Butterzopf ... schmacht! :-)
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen
  2. Ich rieche ihn förmlich, so gut hast du ihn beschrieben, den Rosenduft. Ich muss jedes Mal beim Spazierengehen stehen bleiben, wenn ich eine Rose sehe, und schnuppern. Vielleicht finde ich ja noch ein schönes Exemplar. :-)
    Nektarinen habe ich zusammen mit Erdbeeren gekocht, auch interessant.

    AntwortenLöschen
  3. DAs klingt wunderbar....aber schnief, meine einzige Rose gibt einen solchen Duft nicht her.

    AntwortenLöschen
  4. ja genau, auf Hefezopf oder frischem Toast bestimmt ein Hochgenuss. Toll!

    AntwortenLöschen
  5. Werde ich auch sofort machen, wenn das Wetter endlich mitspielt. Das mit den Nektarinen zu den Rosen ist auf alle Fälle eine super Idee. ...und sieht so schön auf Deinen Fotos aus.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  6. Oh, hier auch noch mal Rosen, und was für wunderschöne!!
    Das muss traumhaft sein, vom Duft eines Rosenstocks durchs Fenster morgens aufzuwachen :-)

    AntwortenLöschen
  7. @Lieberlecker
    Und die Krönung ist dann, wenn man den Zopf mit der Gomfi drauf am Sonntagmorgen bei strahelndem Sommerwetter auf der Terrasse geniesst.
    @Koechpoetin
    Rosen könnte ich Dir zuhauf liefern derzeit. Hier blühen sie grad wie wahnsinnig. Heute früh schien die Sonne drauf und ich war beim Aufwachen schon fast beduselt ;-)
    @Magentratzerl
    Als ich die Rosenstöcke gesetzt habe, habe ich darauf geachtet, dass ich zwischendrin immer mal wieder einen Stock mit starkduftenden Rosen hatte. Ich liebe Rosenduft.
    @Kegala
    Der lange Junghahn futtert die Marmelade auch in Naturejoghurt oder Quark.
    @Anna Purna
    Die Rosen passen gut zu den Nektarinen. Nektarinen und Pfirsich sind ja auch Rosengewächse, Äpfel übrigens auch.
    @Britta
    Zwischen den Rosen blüht auch noch der Lavendel - eine unschlagbare Mischung. Ich bin im Sommer dauerbeduselt ;-)


    AntwortenLöschen
  8. Oh, die sehen ja toll aus! wahnsinnige Farben!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, auch über kritische Anmerkungen. Rassistische und beleidigende Kommentare werden jedoch gelöscht.