Donnerstag, 18. April 2013

Frühling vor der Küche


Auf der Küchenfensterbank des Hühnerstalls blüht und wächst es. Im Kräutergarten vor der Küche strecken die ersten Kräuter sich zaghaft ans Licht.















Am meisten freue ich mich aufs Maggikraut (links) und auf den Schnittlauch (rechts) - die beiden Kräuter verkörpern für mich den Frühling schlechthin.

Kommentare:

  1. Dr erschte Helge losst mi Schmunzle und het mi eglai an Film "Die Schweizermacher" erinneret.
    Dört wär dr Narzisse-Stogg vermuetlig eine mehr rächts gschtande.
    P.S. Ässe dir emänd no mit de Händ und bruuche einzig s' Mässer zem Schniide... ? ;-)

    AntwortenLöschen
  2. :-) Ich habe gestern Korianderwurzeln aus dem Asia-Laden in meinen Blumenkasten gesetzt und ich glaube, sie treiben aus!

    AntwortenLöschen
  3. Und ich bin bisher nur froh, dass der Rosmarin den Winter überstanden hat - für die anderen Kräuter war's wohl zu lange kalt (mussten draussen im Balkonkasten, also ohne grossartige Isolierung überwintern).

    Aber Geißblatt und Frauenmantel treiben schon!

    twocents

    AntwortenLöschen
  4. Es ist herrlich, zu beobachten, wie die kleinen Pflänzchen aus der Erde hervorlugen. Auf meiner Kräuterschnecke sind Oregano und Rosmarin verfroren. Ihr Standort ist aber auch ganz oben. Schnittlauch treibt auch schon aus. Mein Lavendel hat es wohl überlebt und der Scheerkohl, den ich auf der Nordseite ausgesät habe hat bereits gekeimt und die nächsten Blättchen kommen schon nach. Ich muss dabei berücksichtigen, der Frühling kommt hier in Ostfriesland immer erst drei Wochen später als zum Beispiel im Markgräflerland.
    L.G. nika

    AntwortenLöschen
  5. Bei mir fällt es auch langsam an, zu spriesen. Endlich!
    Und ich mag Deinen Löffel-Vorhang!

    AntwortenLöschen
  6. Endlich, endlich, endlich sprießt es auch bei mir. Bei Dir sieht es ja schon super schön aus. Da macht das schauen schon Freude.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  7. Mein Maggikraut ist genau so groß wie deines. Mal schauen, ob es sich im zweiten Jahr bei mir wohler fühlt als im letzten Jahr.

    Gabeln am Adventkranz, Löffel vor dem Fenster, bleiben euch zum Essen also nur noch die Messer - oder wurden die auch schon wo eingebaut? :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Turobohausfrau, dass Du das nicht weisst: Im Hühnerstall pickt man doch mit dem Schnabel ;-)

      Löschen
  8. Oh jeh, hast Du jetzt auch diese komische Sicherheitsabfrage? Bald kann man nirgendwo mehr kommentieren ohne die Lesebrille aufzusetzen ;-)

    AntwortenLöschen
  9. Bei dir sieht das ja schon hübsch aus! Dagegen ist in meinen Kräutertöpfchen noch Trübsinn angesagt. Vielleicht versuch ich es zumindest mal mit pinken Töpfen, die sind ja total fröhlich! Und die Löffel find ich auch super. Ich mach dir das alles nach, ok?

    AntwortenLöschen
  10. @Basler Dybli
    Ich bin in manchem eigentlich total bünzlig, ich mag Blumen auf der Fensterbank. Nach den Primeln kommen dann die Geranien. Das findet mein Umfeld ja total daneben und altmodisch. Mir egal. Aber ein bisschen Rebell muss eben auch sein. Darum stehen die drei weissen Töpfe nicht nebeneinander ;-)
    Bezüglich Besteck im Fenster siehe Antwort an Turbohausfrau.
    @Kochpoetin
    Ich will dieses Jahr mal Ingwer verbuddeln. Mal gucken, das sollte doch eigentlich auch gehen.
    @Twocents
    Mein Rosmarin hat den Winter nicht überlebt. Der Schnee kam im Oktober so schnell, dass ich nicht dazu gekommen bin, den Rosmarin mit Deckästen einzupacken. Jetzt ist er über den Jordan. Deshalb habe ich auf der Fensterbank schon einen neuen und im Kräutergarten habe ich einen grossen Busch verbuddelt.
    @Ni ka
    Rosmarin erfriert mir eben leider meistens. Aber der Oregano, der ist doch winterhart. Also meiner treibt jedenfalls schon. Der Lavendel hat den Winter 2012 überlebt, da hatten wir wochenlang -18 Grad. Der wird den jetzigen Winter wohl überstanden haben. Der war nicht so kalt, bloss lang.
    @Magentratzerl
    Es wurde auch langsam Zeit, gell. Ich hab schon gedacht, heuer wächst gar nichts mehr.
    @Anna Purna
    Ich brauche Farbe vor meinem Küchenfenster. Die Aussicht ist sonst nicht so berauschend. Wir leben auf einem Moränenhügel, unten am Hügel ist ein Industriequartier. Ich will eine schöne Aussicht während des Kochens.
    @Turbohausfrau
    Das ist das Besteck vom Adventskranz. Als ich den Kranz auseinander genommen hatten, habe ich das Besteck kurzerhand ans Küchenfenster gehängt. Dort bleibt es nun. Das Besteck habe ich letztes Jahr mal in der Brockenstube gekauft, wollte daraus eigentlich Haken formen, um Küchentücher dran aufzuhängen. Messer gibt es keine, es waren von Anfang an nur Gabeln und Löffel.
    @Tessinerli
    Ich musste heute kurzerhand die Sicherheitsabfrage einschalten. Ich hatte heute um 9.20 Uhr auf einen Schlag 68 Spams, die veröffentlicht wurden und nicht im Spamordner gelandet sind. Ey, die musste ich alle einzeln von Hand rauslöschen. Jetzt bleibt halt die Abfrage mal drin für die nächsten 10 Tage, dann guck ich weiter.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vo allem e Bizzeli, bünzlig und Rebell - das gefallt mr.
      E bizzeli altmodisch losst griesse ;-)

      Löschen
  11. @Mittagbeimutti
    Du darfst alles nachmachen - wenn ich das nicht wollte, würde ich es sonst ja nicht veröffentlichen :-)

    AntwortenLöschen
  12. toll sieht es bei Dir aus Henne,
    ich traue mich noch nicht an die Kräuter, ich befürchte, dass es noch mal abkühlen wird.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  13. @Kegala
    Naja, den Basilikum tu ich jetzt auch noch nicht gross raus, aber die andern Kräuter ertragen ein bisschen Kälte schon.

    AntwortenLöschen
  14. Bunzelig? Ich brauche doch einen Sprachkurs....

    AntwortenLöschen
  15. @Magentratzerl
    Bunzelig? Nene, das heisst bünzlig.

    bünzlig = spiessig, spiessbürgerlich, kleinkariert
    Ein Bünzli = ein Spiessbürger

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, auch über kritische Anmerkungen. Rassistische und beleidigende Kommentare werden jedoch gelöscht.